Feldhamsterschutz in Südost-Niedersachsen

Regionale Förderprogramme und Projekte

Hier stellen wir Ihnen aktuelle regionale Förderprogramme und Projekte vor.

 

 

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz - Agrarumweltmaßnahmen

Das Land Niedersachsen bietet eine spezielle Agrarumweltmaßnahme (AUM) für den Feldhamster an, die AUM BS4. Es sind nur Flächen in der vom Ministerium festgelegten Förderkulisse förderfähig (Details). Für 2021  sind nur einjährige Erstanträge, Verlängerungsanträge und Folgeanträge zugelassen. Darüber hinaus gibt es weitere AUM, die den Feldhamster zwar nicht im Fokus haben, aber ihm dennoch zu Gute kommen können. Dies sind in erster Linie die Anlage von Blüh- oder Schonflächen auf Ackerland (BS).

Weitere Infos

Ansprechperson:

Landwirtschaftskammer Niedersachsen: Herbert Saal, Telefon: 0531 28997601,

                                                                                     E-Mail:  Herbert.Saal{a}LWK-Niedersachsen.de

 

Stadt Braunschweig, Untere Naturschutzbehörde

 

Gefördert wird die Bewirtschaftung eines Schutzstreifens mit 2/3 Luzerne und 1/3 Wintergetreide. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.

Download
Feldhamsterschutzprogramm der Stadt Braunschweig
Feldhamsterschutzprogramm BS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 754.0 KB

Weitere Infos

Ansprechpersonen:

ÖNSA: Linda Dack, Telefon: 01590 4537723, E-Mail: linda.dack{a}nabu-niedersachsen.de

Stadt Braunschweig: Uwe Kirchberger, Telefon: 0531 470-6348,

                                            E-Mail: uwe.kirchberger{a}braunschweig.de

                                       oder umweltschutz{a}braunschweig.de

Landkreis Helmstedt, Untere Naturschutzbehörde

 

Gefördert wird die Durchführung einer hohen  Ährenernte und das Belassen der Stoppeln auf dem Acker bis zum 15. Juli / 1. Oktober.  Die Vereinbarung wird mit dem Landkreis jährlich neu geschlossen. Eine Beantrag ist bis kurz vor der Ernte möglich bzw. so lange die Maßnahmengelder für das jeweilige Jahr noch nicht ausgeschöpft sind. Ebenso gefördert wird der Anbau von Luzerne. Die Vereinbarung gilt ab 01.11.2022 zunächst für zwei Jahre und kann verlängert werden.

Download
Feldhamsterschutzprogramm des Landkreises Helmstedt - Maßnahmenblatt
Maßnahmenblatt Hamsterschutz LK HE 2022.
Adobe Acrobat Dokument 617.2 KB
Download
Fördervereinbarung Hohe Ähre 2022 mit dem Landkreis Helmstedt
Die Vereinbarung wird nach Absprache von der UNB ausgefüllt und Ihnen per Post zu geschickt.
Fördervereinbarung Hohe Ähre LK HE 2022.
Adobe Acrobat Dokument 63.5 KB
Download
Fördervereinbarung Luzerne 2022 mit dem Landkreis Helmstedt
Die Vereinbarung wird nach Absprache von der UNB ausgefüllt und Ihnen per Post zu geschickt.
Fördervereinbarung Luzerne LK HE 2022.pd
Adobe Acrobat Dokument 64.6 KB

Weitere Infos

Ansprechpersonen:

ÖNSA: Linda Dack, Telefon: 01590 4537723, E-Mail: linda.dack{a}nabu-niedersachsen.de

LK Helmstedt: Christopher Faust, Telefon: 05351 121-2530,

                               E -Mail: naturschutzbehoerde{a}landkreis-helmstedt.de

Landkreis Peine, Untere Naturschutzbehörde

 

Der Landkreis Peine gehört zum Verbreitungsgebiet des Feldhamsters. Zukünftig sollen neben den Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM) des Landes Maßnahmen zum Schutz des Feldhamsters angeboten werden. Weitere Informationen dazu werden künftig an dieser Stelle folgen. Alternativ können Maßnahmen im Rahmen des Projekts "Feldhamsterland" durchgeführt werden. 

Weitere Infos

Ansprechperson:

LK Peine: Jula Krüger, Telefon: 05171 401-6211,

                     E -Mail: ju.krueger{a}landkreis-peine.de

Stadt Salzgitter, Untere Naturschutzbehörde

 

Die Stadt Salzgitter fördert eine hohe Ährenernte (Vertragslaufzeit 1 Jahr) und einen Leguminosenstreifen plus Stoppelbrache (Vertragslaufzeit 1-2 Jahre).

Ansprechperson:

Stadt Salzgitter: Kerstin Hämpke, Telefon: 05341 839-3695 oder 0160 4713511,

                                   E -Mail: Kerstin.Haempke{a}Stadt-Salzgitter.de

Download
Feldhamsterschutzprogramm der Stadt Salzgitter
Feldhamsterschutz Stadt Salzgitter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 569.8 KB

Landkreis Wolfenbüttel, Untere Naturschutzbehörde

Gefördert wird die Durchführung einer hohen  Ährenernte und das Belassen der Stoppeln auf dem Acker bis zum 15. Juli / 1. Oktober.  Die Vereinbarung wird mit dem Landkreis jährlich neu geschlossen. Eine Beantrag ist bis kurz vor der Ernte möglich bzw. so lange die Maßnahmengelder für das jeweilige Jahr noch nicht ausgeschöpft sind. Ebenso gefördert wird der Anbau von Luzerne. Die Vereinbarung gilt ab 01.11.2022 zunächst für zwei Jahre und kann verlängert werden.

Download
Feldhamsterschutzprogramm des Landkreises Wolfenbüttel - Maßnahmenblatt
Die Vereinbarung wird nach Absprache von der UNB ausgefüllt und Ihnen per Post zu geschickt.
Maßnahmenblatt Hamsterschutz LK WF 2022.
Adobe Acrobat Dokument 152.7 KB
Download
Fördervereinbarung Hohe Ähre 2022 mit dem Landkreis Wolfenbüttel
Die Vereinbarung wird nach Absprache von der UNB ausgefüllt und Ihnen per Post zu geschickt.
Fördervereinbarung Hohe Ähre LK WF 2022.
Adobe Acrobat Dokument 63.1 KB
Download
Fördervereinbarung Luzerne 2022 mit dem Landkreis Wolfenbüttel
Die Vereinbarung wird nach Absprache von der UNB ausgefüllt und Ihnen per Post zu geschickt.
Fördervereinbarung Luzerne LK WF 2022.pd
Adobe Acrobat Dokument 64.6 KB

Weitere Infos

Ansprechpersonen:

ÖNSA: Linda Dack, Telefon: 01590 4537723, E-Mail: linda.dack{a}nabu-niedersachsen.de

LK Wolfenbüttel: Michelle Abstein, Telefon: 05331 84721, E-Mail: m.abstein{a}lk-wf.de

Landkreis Goslar, Untere Naturschutzbehörde

 

Bei nachgewiesenen Feldhamstervorkommen kann der Landkreis auf Anfrage finanzielle Mittel für die Durchführung von Schutzmaßnahmen zur Verfügung stellen.  Alternativ können Maßnahmen im Rahmen des Projekts "Feldhamsterland" (siehe unten) durchgeführt werden.    

Ansprechperson:

LK Goslar: Nicole Schwarzenberger, Telefon: 05321 76-697,

                       E -Mail: nicole.schwarzenberger{a}landkreis-goslar.de

 

Deutsche Wildtier Stiftung - Projekt Feldhamsterland

 

Niedersachsen ist eine der Projektregionen dieses bundesweiten Schutzprojektes. Für die Bewirtschaftenden in Niedersachsen stehen landesweit Fördergelder für unterschiedliche Schutzmaßnahmen zur Verfügung.

Weitere Infos

Feldhamsterland der Deutschen Wildtier Stiftung, Projektregion Niedersachsen

Ansprechperson:

Nina Lipecki, Telefon: 0176 839 05575 od. 05127 903 647,  E-Mail: n.lipecki{a}dewist.de

 

AG Feldhamsterschutz Niedersachsen e.V.

 

Der ehrenamtlich organisierte Verein setzt sich für den Schutz von Feldhamstern ein und fördert spezielle Maßnahmen. Näheres bitte bei der Ansprechperson erfragen.

Weitere Infos

Ansprechperson:

Nina Lipecki, Telefon: 0176 839 05575, E-Mail: niedersachsen{a}feldhamster.de                                  

Feldhamsterschutz Schutzstreifen Förderung Braunschweig Luzerne Wintergetreide
Feldhamsterschutzstreifen aus Wintergetreide und Luzerne, wie er von der Stadt Braunschweig gefördert wird. Foto: Uwe Kirchberger