FFH 123 - Harly, Ecker und Okertal nördlich Vienenburg

Verwunschener Auwald und wilde Schotterbänke

Oker, Schwermetallrasen, Auwald, Gleit- und Prallhang, Grünes Band Deutschland
Die Oker am "Grünen Band Deutschland" mit einem tpisch ausgeprägten Gleit- und Prallhang. Der Schwermetallrasen reicht hier bis an das Ufer. Foto: ÖNSA/N.Feige

Das etwa 680 ha große FFH-Gebiet liegt in den Landkreisen Goslar und Wolfenbüttel und wurde u.a. aufgrund der beiden Fischarten Groppe und Bachneunauge sowie des Hirschkäfers unter Schutz gestellt. Hier befindet sich eines der größten Vorkommen von Schwermetallrasen in Niedersachsen. Naturnahe Bach- und Flussläufe, Weiden- und Erlen-Auwälder, Buchen- und Eichen-Mischwälder sowie Kiesabbaugewässer charakterisieren das Gebiet. Außerdem gibt es eine kleine Kalktuffquelle. Mops- und Teichfledermaus und das Große Mausohr fühlen sich hier wohl, ebenso wie der Fischotter und der Kammmolch. Zudem dient das FFH-Gebiet der scheuen Wildkatze als Wanderkorridor. Das Gebiet ist stellenweise Teil des „Grünen Bandes Deutschland" im Bereich der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Die ÖNSA ist im Wolfenbüttler Teil im NSG "Oker- und Eckertal in den Landkreisen Goslar und Wolfenbüttel" aktiv.